Ruanda

Über das Projekt

Der aktuelle Wirtschaftsboom in Ruanda erreicht bei weitem nicht alle Einwohner*innen. Von Armut und fehlenden Bildungschancen sind vor allem Mädchen und junge Frauen betroffen.

terre des hommes arbeitet mit dem lokalen Frauenfußballverein WFC Rambura in der gleichnamigen Provinz im Norden des Landes zusammen. Die Jugendmannschaften erreichen ca. 70 Mädchen bis 17 Jahre.

Über den reinen Sport hinaus werden Kompetenztrainings und Berufsorientierung angeboten, mit denen sich die Mädchen alternative Lebensperspektiven erschließen können. Ergänzend dazu sind Maßnahmen zur Gesundheitsförderung Teil des Projektes.

Aktivitäten:

  • Unterstützung des Fußballtrainings
  • Informationen und Aufklärung zu Gesundheitsthemen
  • Berufsorientierung
  • Stipendien für eine Berufsausbildung

Projektdetails

Projektbeginn
2020

Beteiligte Kinder und Jugendliche
80

Weitere Projekte

Menü