Der Volkswagen-Konzernbetriebsrat und
terre des hommes bewegen Kinder weltweit!

Der Fußball bringt Menschen weltweit zusammen. Er begeistert und motiviert! Mit a chance to play wird das Potential des Spiels dazu genutzt, um Entwicklungsfreiräume für Kinder zu schaffen.

Worum geht’s bei a chance to play?

Spiel und Sport sind kein Extra, kein „nice to have“, sondern zentral für die kindliche Entwicklung. Deswegen schaffen wir für Kinder Freiräume und nutzen diese positive Kraft, um ihnen die Chance zu geben, in einer kindergerechten Umgebung aufzuwachsen. Die Kinder leben dadurch gesünder, erlernen soziale Kompetenzen und ihnen werden Zukunftsperspektiven geboten.
a chance to play richtet sich an benachteiligte Kinder und Jugendliche im Umfeld der Volkswagen-Standorte und fokussiert sich auf Gewaltprävention und Lern-/Bildungsangebote.
Der Volkswagen Konzernbetriebsrat und das Kinderhilfswerk terre des hommes setzen dieses Ziel gemeinsam mit dem Programm a chance to play um. Von Anfang an engagiert sich die Volkswagen-Belegschaft und spendet freiwillig die Restcents hinter dem Komma ihres Lohns. Dadurch kann terre des hommes die Lebenssituation für mehrere tausend Kinder und ihre Familien nachhaltig verbessern.

Projekte

a chance to play nutzt in seinen vielfältigen Projekten unter anderem den Straßenfußball, um Kindern Fähigkeiten zur gewaltfreien Konfliktlösung zu vermitteln und ihr Selbstvertrauen zu stärken.

„Ich freue mich sehr über a chance to play die gemeinsamen Ziele von dem Volkswagen Konzernbetriebsrat und terre des hommes unterstützen zu können.
Die sportliche Betätigung ab dem Kindesalter liegt mir sehr am Herzen, da sie nicht nur die Gesundheit verbessert, sondern auch das Leben der Kinder und Familien gewaltfreier macht und der Fußball Türen öffnet.“

Jogi Löw
Schirmherr „a chance to play

Eine starke Partnerschaft

Spielen, toben, kreativ sein – diese Aktivitäten umschreiben aus gutem Grund den Kern einer unbeschwerten Kindheit: Kinder lernen und entwickeln sich beim Spielen, künstlerischem Ausprobieren, Toben und auch gelegentlichem Faulenzen. Kinder, die keine Spiel-, Sport- und Freizeitgelegenheiten haben, werden gravierend in ihrer Entwicklung behindert.

Deswegen schaffen terre des hommes und der Volkswagen-Konzernbetriebsrat in Umfeldern, die oft von Gewalt und zerstörten Familienstrukturen charakterisiert sind, Spiel und Sportangebote für Kinder. Über diese Aktivitäten werden gleichzeitig Zugang zu Bildung und sozialer Unterstützung hergestellt und die Kompetenzen der Kinder gestärkt.

Volkswagen
Konzernbetriebsrat

terre des hommes
Deutschland

Entstehung und Ziel

Seit 1998 besteht das Engagement des Volkswagen Gesamt- und Konzernbetriebsrats mit dem Kinderhilfswerk. Das gemeinsame Ziel vor Augen – die Unterstützung von Mädchen und Jungen in dem Bestreben die eigenen Potentiale zu entwickeln – wird das Engagement von beiden Seiten weiter ausgebaut.

Dafür stehen wir

Die Zusammenarbeit steht für tausende Beschäftigte von Volkswagen, die freiwillig Teile ihres Lohnes für Kinder spenden. Es steht für viele Blasen, die bei Benefizläufen entstanden sind, kalte Finger durch lange Betreuung von Infoständen und Spenden sammeln – kurzum für eine Belegschaft mit einem unglaublichen Engagement.
Sie steht für zahlreiche Beschäftigte von terre des hommes und Partnerorganisationen, die sich unter schwierigen Bedingungen in vielen Ländern tagtäglich für die Kinder einsetzen.

Zusammenarbeit für Kinder

Vor allen Dingen steht diese Zusammenarbeit für tausende Kinder und Jugendliche weltweit, deren Lebenssituation sich nachhaltig verbessert hat, die sich mit der Unterstützung beider Partner Gehör für ihre Belange verschafften und sich Freiraum zum Spielen und Bolzen erkämpfen.

Menü