Brasilien

Über das Projekt

Das Projekt „Fußball für den Frieden“ arbeitet mit ca. 1.000 Kindern in den Favelas von São Paulo. Ziel ist es, die Kinder in die Lage zu versetzen, Konflikte gewaltfrei zu lösen sowie andere soziale Kompetenzen auszubauen und die Jugendlichen mit einem sinnvollen Freizeitangebot von der Straße fernzuhalten.

Die Methode ist Straßenfußball, der mit pädagogischen Elementen ergänzt wird. Zudem ist der Straßenfußball für die Sozialarbeiter*innen ein wichtiges Werkzeug, um in Kontakt mit den Jugendlichen zu kommen und konkrete Hilfestellungen anzubieten.

Umgesetzt wird das Projekt von einem Netzwerk mehrerer Partnerorganisationen.

Aktivitäten:

  • Straßenfußball zur Stärkung sozialer Kompetenzen
  • Stärkung des eigenständig durch Jugendliche gemanagte Straßenfußballnetzwerk São Paulo
  • Ausbildung von Straßenmediator*innen und Konfliktmediator*innen
  • Unterstützung durch Sozialarbeit und rechtliche Unterstützung

Projektdetails

Projektbeginn
2019

Beteiligte Kinder und Jugendliche
1.000

Weitere Projekte

Menü